Aufgeschnapptes


Die Süddeutsche Zeitung, in Ihrem Abonnentenbrief am 23. 12. 2015:
"In Sachsen gibt es schöne Weihnachtsbäume und kunstvolle Räuchermännchen und alle singen inbrünstig Weihnachtslieder."
Harald Range, Generalbundesanwalt, in der Tagesschau am 4. 6. 2014 um 20:08 Uhr zur NSA-Spähaffäre:
"Wir finden uns hier in einer neuen Situation, ich möchte mal sagen - schlagwortartig: James Bond 007 war gestern, James Bond 2.0 ist heute. Und das ist unser Problem."
Angela Merkel, Bundeskanzlerin seit über 8 Jahren, in der Haushaltsdebatte im Bundestag am 9. 4. 2014:
"Das ist das bewusste Bekenntnis der großen Koalition, sich um die Sorgen, um die Ansprüche, um die Möglichkeiten zukünftiger Generationen zu kümmern. Das ist unsere Pflicht, das sage ich ausdrücklich, aber wir tun es. Und das zum ersten Mal seit Jahrzehnten."
Christian Lindner, FDP-Vorsitzender, am 9. 12. 2013 in der Süddeutschen Zeitung:
"Die FDP ist jetzt so eigenständig und unabhängig wie niemals zuvor in ihrer Geschichte."
Lutz Marmor, Vorsitzender ARD, am 4. 12. 2013 um 20:12 Uhr in der Tagesschau zur möglichen Gebührensenkung:
"Und auch wir würden ja sagen, wenn das wirklich geht, das ist ja durchaus in unserem Interesse. Wir möchten ja niemand über Gebühr belasten."
Die "Westfälischen Nachrichten" am 15. 10. 2012 zum Stratosphärensprung von Felix Baumgartner:
"War das nur ein Werbegag für eine Limonade, die in Wirklichkeit keine Flügel verleiht (sonst hätte der Flug ja länger gedauert)? Vielleicht. War das nur ein spektakulärer Spaß, der die Menschheit nicht weiterbringt? Vermutlich. Aber nichts anderes sehen wir jede Woche - ob auf dem Fußballplatz oder im Formel-Eins-Zirkus: Sponsoren-finanzierte Großevents, die nutzlos sind - aber begeistern. Ist doch gut so!"
Der Vater von Karl Theodor zu Guttenberg über die "Hetzkampagne" gegen seinen Sohn (aus "Bild am Sonntag" vom 6. 3. 2011, gefunden in einem Zug):
"Die Gürtellinie wurde so massiv überschritten, dass wir es alle kaum mehr ertragen können." - (?)
Hilmar Kopper, Ex-Vorstandsprecher der Deutschen Bank, im März 2007 (kein "Denglisch"-Witz!):
"(...) jeder muss im job permanently seine intangible assets mit high risk neu relaunchen und seine skills so posten, dass die benefits alle ratings sprengen, damit der cash-flow stimmt. Wichtig ist corporate- identity, die mit perfect customizing und eye catchern jedes Jahr geupgedatet wird!" - (Quelle; s. a. hier)
Ernst Jan Plugge:
"The day Microsoft makes something that doesn't suck, is probably the day Microsoft starts making vacuum cleaners."
Thomas Gottschalk am 28. 2. 2004 um 21:56 Uhr in "Wetten, dass ...":
"Immer mehr Künstler werden berühmt, weil sie gegen Gurkenlaster fahren oder anderes."
Die Tagesschau am 25. 9. 2000 um 23:38 Uhr im Wetterbericht:
"Sind die Wolken vorbei, klart es wieder auf."
In Antenne Bayern am 7. 5. 2000 um 10:52 Uhr in einem Interview:
Sprecher: "Bei welchem Ereignis der Zeitgeschichte wären Sie gerne dabei gewesen?"
Kai: "Bei meiner Geburt!"
Die Tagesschau am 29. 12. 1998 um 20 Uhr über Bulgarien:
"Ein harter Winter mit Temperaturen bis zu minus 20 Grad hält das Land im eiskalten Griff - macht vielen das nackte Überleben schwer."
Iring Fetscher, Politikwissenschaftler, zur Aussage Helmut Kohls, er habe mit der rechtswidrigen Annahme von Spenden seiner Partei dienen wollen:
"Ich kann auch einen guten Zweck verfolgen, indem ich eine Bank ausraube und das Geld meinem bedürftigen Bruder gebe."
Der Stern berichtet in seinem Newsletter 38/99 zum Thema kostenlose Betriebssysteme:
"Und auch Microsoft nutzt fuer seinen Email-Dienst Hotmail nicht etwa das firmeneigene System Windows NT, sondern FreeBSD."

Volker Seibt